Was können Interventionsberufe?

von Michel Voisard

Die Frage, was Interventionsberufe an Wirkung entfachen können, ist elementar für diese Berufe. Geht es beispielsweise darum, jemanden darin zu unterstützen, bei sich selber etwas zu verändern, sind dem ‘fremden’ System Grenzen gesetzt. Eine Reflektion darüber kann helfen, die Unterstützungsmassnahmen besser anzupassen und somit die Chancen auf gelingende Intervention zu verbesern.

Systeme sind operativ geschlossen und bestimmen aufgrund eigener Operationen, was systemrelevant ist und was nicht. Deshalb sind Einflussnahme bzw. Kausalität, systemtheoretisch gesehen, immer Sichtweisen von Beobachtern, abhängig von deren Standpunkten. (…) Da Irritation, genauer gesagt: Selbstirritation, möglich ist, sind Systeme nicht nur geschlossen, sondern offen zugleich. Sie müssen stets bestimmen, was aus der kontingenten Fülle von Informationen aus ihrer jeweiligen Umwelt sie als relevant markieren. Damit wird deutlich, dass bei dieser Theorieanlage Geschlossenheit und Offenheit einander gegenseitig bedingen, beides sind Systemvoraussetzungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.